Ihre proroba

Viele erfolgreiche Geschäftsideen entwickelten sich an ungewöhnlichen Orten wie Garagen oder Studentenzimmern. Und auch unser Unternehmen proroba hat seinen Ursprung nicht etwa in einem gläsernen Bürokomplex, sondern in einem Keller inmitten der Eifel.


Als Unternehmensberatung mit den Schwerpunkten Buchhaltung und Steuerrecht gründete das Ehepaar Ralf und Claudia Monréal im Jahr 2003 die proroba. Rückblickend war es eine Zeit in „Babyschuhen“ als Jungunternehmen ganz ohne finanzielle Rücklagen.


Pfeil

Von Anfang an Partner beim Persönlichen Budget

Ralf Monréal zog es früh zu sozialen Themen hin. Einen Pflegedienst zu gründen, wäre jedoch nie eine Option gewesen.

Denn die Eigenverantwortlichkeit, die jedem Mensch zusteht, ist eines der höchsten Güter. Auf diesem Gedanken ist proroba begründet.

Es war eine günstige Fügung, dass zeitnah zu unserer Gründung die Modellphase des Persönlichen Budgets begann. 2007 kontaktierte uns die erste Klientin. Sie war mit ihrem Pflegedienst unzufrieden und wünschte sich Persönliche Assistenz. Wir hatten nicht erwartet, dass sie über Anwälte ihre Rechte einfordern musste. Rückblickend sehen wir diese richterlichen Bestätigungen als Meilensteine an: Sie etablierten das Persönliche Budget.

PLATZHALTER
PLATZHALTER

proroba heute

Wir widmen uns seit 2008 ausschließlich dem Persönlichen Budget. Aus den „Babyschuhen“ wurden schnell „Kinderschuhe“ und es ging von der Eifel in die Landeshauptstadt. Dort sind wir seit 2012 im Creativ Center ansässig.

Aus dem Kleinbetrieb im Jahre 2003 wurden 14 Jahre später über 30 Mitarbeiter. Sie sind im Innendienst in Düsseldorf und im Außendienst in ganz Deutschland für unsere Kunden unterwegs.

Unser Anliegen ist es, dass Budgetnehmer als autarke Menschen wahrgenommen werden, die Arbeitsplätze schaffen. Anstelle des alten Gedankens der Fürsorge, der bevormundet, soll echte Eigenverantwortung stehen. Wir möchten die Wirtschaftskraft, die hinter dem Persönlichen Budget steckt, bekannter machen.


Die Geschäftsleitung

Die Geschichte prorobas ist immer auch die Geschichte der Familie Monréal. „Kraft“ und „Stärke“, wie es die Wortschöpfung Claudia Monréals aus dem Lateinischen „pro“ und „robur“ ausdrückt, sind die Pfeiler des Unternehmens.

Sie stehen für die mentale Stärke und Stabilität, die den Unternehmensgeist ausmachen und aus dem Familienzusammenhalt entstanden sind.

Ralf Monréal arbeitete in der Anfangszeit prorobas selbst als Persönlicher Assistent. Diese Einblicke konnten in das Unternehmen einfließen. In seiner Freizeit macht der Vater dreier erwachsener Töchter gern Sport und ist nicht nur auf Firmenläufen joggend zu sehen. Zudem liest er Wissenschafts-Thriller und Krimis und hört Punk-Rock, zu dem ihn seine Frau brachte.

PLATZHALTER